• banner4.jpg
  • banner5.jpg
  • banner2.jpg

Wir möchten auf das ausführliche Ausspielen von In-Game-Verletzungen verzichten. 

 

Generell bedeuten ein Kopftreffer oder 3 Körpertreffer mit der Schusswaffe den sofortigen Tod. (für Survivor)

Zombies können ausschließlich nur durch einen Kopftreffer zum völligen stillstand gebracht werden

Equitment wie Helme, Schutzwesten etc. können aus fairness nicht gewertet werden.

 

Mit Hieb- und Stichwaffen (LARP / Polster) sollte man "realistisch agieren".

Beispiel:

Ein Schlag auf den Kopf mit einem Baseballschläger, Katana oder sonstigen großen Stumpfwaffen sollte bei Zombie sowie Survivor tödlich sein. 

In der Regel sollte man die Verletzungen relativ echt ausspielen, d.h. bei einem Schuss ins Bein sollte der Spieler zumindest auf den Boden stürzen.

 

Slow-Motion Nahkampf

Bei einem Nahkampf sollte man bei weitem Ausholen unbedingt kurz vor dem Auftreffen abbremsen! Auch wenn wir ausschließlich Polsterwaffen benutzen, wird man einen weit ausgeholten Schlag trotzdem spüren.

Daher ist es die Pflicht jedes Spielers, die Angriffe mit einer Nahkampf-Waffe in Slow-Motion auszuspielen, um Verletzungen vorzubeugen!

 

Schusswaffen aus kurzer Distanz

Natürlich kommt es auch vor, dass man im Nahkampf trotzdem die Schusswaffe einsetzen muss. Man sollte aber bitte vermeiden, einem Mitspieler aus kurzer Distanz (unterhalb eines halben Meters), direkt ins Gesicht zu schießen.

Deshalb bitten wir den Spieler, die Nerfgun nur anzusetzen und laut "PENG" / "HEADSHOT"  zu sagen, damit dem Gegenüber signalisiert wird, dass man abgedrückt hat.

Das spart den Spielern  tatsächlichen einen Schuss und der Gegenüber freut sich, dass er keinen Dart ins Gesicht bekommen hat.

 

 

Wenn ein Spieler stirbt, verliert er an dieser Stelle sein komplettes "GEAR" (Essensvorräte und Munition). Dieses GEAR kann dann von anderen Survivor eingesammelt werden. Im Falle eines Todes durch Zombies, werden die Zombies dieses GEAR bewachen, bis ein anderer Spieler es "findet".

Der verstorbene Spieler begibt sich dann unverzüglich mit dem übergeworfenen OT-Tuch zum Eingangsbereich. Dort hat er die Möglichkeit seine Ausrüstung neu anzupassen und "neu" anzufangen.