• banner5.jpg
  • banner4.jpg
  • banner2.jpg

Die Vielfalt der NERF Blaster ist sehr groß. Auf dem aktuellen Markt den Überblick zu bewahren ist natürlich sehr schwierig. Wir erklären kurz einige "Systeme", erläutern Vor- und Nachteile und empfehlen diverse Modelle.

 

Flywheel - elektronischer Blaster, der halb- oder vollautomatisch funktioniert. Einfach das Magazin rein und den Abzug betätigen.

Vorteil: immer mit Clip, schnelles Feuern möglich

Nachteil: relativ laut, Ladehemmungen (Jam), benötigt Batterien, unpräzise

 

Luftdruck / mit Feder betrieben (Plunger) - das Spannen der Feder muss vor jedem Schuss erfolgen.

Vorteil: relativ präzise

Nachteil: niedrige Schussfrequenz

 

Front loader - die Munition (Darts) wird, einzeln oder mehrfach (z.B. Trommel), direkt in den Blaster "geladen".

Nachteil: langsam beim Nachladen

 

Magazinsystem (Clips) - ein Nerf Clip kann 6 - 36 Schuss fassen und kann schnell durch andere, bereits gefüllte, Clips ausgetauscht werden.

Vorteil: schnelles Laden, kompatibel mit allen Nerf Clips (egal ob 6er, 10er, 12er, 18er, 25er oder 35er Clip)

Nachteil: man benötigt mehrere Clips, bzw muss diese vorher beladen haben

 

Unsere Emfehlungen:

Nerf Doublestrike

- Plunger

- Front loader

Nerf Firestrike

- Plunger

- Front loader

 

 

 Nerf Alpha Trooper

- Plunger/ "pump action"

- Clip (12 Schuss)

 Nerf Rampage/ Raider

- Plunger/ "pump action"

- Clip (25/ 35 Schuss)

 
 

 Nerf Hammershot

- Plunger

- Front Loader (Trommel)

 Nerf Strongarm

- Plunger

- Front Loader (Trommel)

 
 

 Nerf Zombie Crossbow

- Plunger

- Frontlader (Mehrfach)

 Nerf Rebelle Guardian Crossbow

- Plunger (Trommel)

- Frontloader

 
 

 Nerf Rayven

- Flywheel (Halbautomatik)

- Clip (18 Schuss)

 

Nerf Stryfe

- Flywheel (halbautomatik)

- Clip (6 Schuss)

Nerf Rapidstrike

- Flywheel (Vollautomatik)

- Clip (18 Schuss)